< Taekwondotraining in den Sommerferien
19.08.14 11:03 Alter: 4 yrs
Kategorie: TVS

Mit den Herausforderungen wachsen


Wenn wir den Weg in die Zukunft gestalten wollen müssen wir uns den sich verändernden Rahmenbedingungen stellen und die für uns besten Lösungen suchen

Das sind die Rahmenbedingungen denen wir uns heute und in den nächsten Jahren stellen müssen:

·      Ganztagsschule

·      Wachsende Anzahl von Senioren die Fit bleiben wollen.

·      Integration von Kindern und Erwachsenen mit Migrationshintergrund

·      Kosten für eigene Sporthalle

·      Vielzahl von Vereinen bei stagnierender Bevölkerungszahl

Mit der Ganztagesschule wir es schwerer die 10-18 Jährigen für den Vereinssport zu gewinnen, da außerschulische Sportaktivitäten erst nach 17:00 Uhr möglich werden und Schüler nach  einem 9 Stunden Tag,  vermehrt entspannenden Freizeitgestaltungen nachgehen. Zudem konkurrieren die Sportangebote für Schüler dann zeitlich zunehmend mit denen  für Erwachsene.

Sportangebote für Senioren die Fit bleiben möchten, können hier in die Breche springen - die Verfügbarkeit von geeigneten Trainern vorausgesetzt - da sie in den Vormittags- und Nachmittagsstunden wie bereits von TV Seulberg praktiziert, verstärkt angeboten werden können.  

Die Integration von Kindern und Erwachsenen mit Migrationshintergrund sind wir nicht zuletzt wegen den 2012 erhaltenen Integrationspreis der Stadt Friedrichsdorf gut aufgestellt.

Die größte Herausforderung für den Verein sehe ich in der steigenden Kostenbelastung durch den Betrieb der Halle sowie die zu erwartenden Instandhaltungssaufwendungen. Hierfür konnten wir in der Vergangenheit durch solides Wirtschaften Rücklagen bilden. Dafür ist es notwendig Überschüsse zu erzielen. Dies gilt es fortzusetzen.

Die Erweiterung der Sportangebote ist nur noch eingeschränkt möglich, da unter der Woche freien Hallenkapazitäten in der Hardtwaldhalle nur noch an einigen Vormittagen  zur Verfügung stehen.  Vielmehr geht es somit darum, die Sportangebote stets attraktiv zu gestalten und die Hallennutzung zu optimieren. Zur Attraktivität der Sportangebote tragen Maßgeblich die Übungsleiter durch ihr Engagement, Motivation und fachliche Kompetenz bei. Regelmäßige Fort- und Weiterbildung sind hierfür unerlässlich sowie die Ausbildung von Trainern aus dem eigenen Nachwuchs.

Wir sind auf einem guten Weg, doch wir dürfen uns nicht auf dem erreichten Ausruhen. Viele Vereine buhlen um die in den nächsten Jahren weitestgehend stagnierende Zahl der Bewohner der Stadt Friedrichsdorf.

Sicherlich fallen Ihnen noch weitere Aspekte ein, die Einfluss auf die Entwicklung des TV Seulberg nehmen können oder bei der Gestaltung der Zukunftsfähigkeit zu berücksichtigen.  Dann teilen sie uns diese bitte gerne schriftlich unter dem Stichwort „Quo Vadis TVS“ an vorstand(at)tv-seulberg.de.

Toll wäre es doch, nicht nur Anregungen zu geben, sondern deren Umsetzung selbst zu gestalten. Auch über Ihren Einsatz als ehrenamtlicher Helfer würden wir uns sehr freuen, da ohne diese der TV Seulberg nicht das wäre was er heute ist und in Zukunft sein wird. Deshalb engagieren sie sich im Ehrenamt und gestalten sie aktiv die Herausforderungen der Zukunft; oder wollen Sie in einem Deutschland ohne Vereine leben?

Dr. Günther Rohn

1. Vorsitzender


Unsere Abteilungen
Unsere Sponsoren