< Superstimmung + Sommerwetter beim Apfellauf am 3.Juli
08.07.05 18:23 Alter: 13 yrs
Von: Franz-Peter Stevens

Spendenlauf zu Gunsten krebskranker Kinder

Hochbetrieb an der Hardtwaldschule in Seulberg am 8. Juli 2005


Dort, wo normalerweise hochkonzentrierter Unterricht bei aufmerksamem Stillschweigen in den Klassenräumen stattfindet, dort war am Freitag, dem 8.7.2005, auf und vor dem Schulhof die ?Hölle? los: Hektik, Highlife, Hin und Her, lautes Hallo; der ?helle Wahnsinn?.
Ein Großereignis fand statt, sozusagen ein Event! Ein Benefiz-Lauf war organisiert worden von der Elternschaft zugunsten krebskranker Kinder in der Uni-Klinik Gießen. Hierzu war die Mithilfe des Lauftreffs des TV Seulberg bei der Organisation und der Durchführung erbeten worden, und diese wurde natürlich bereitwillig gewährt.

Für jede Runde von schätzungsweise 400 Metern, die ein Schulkind um den gesamten Schulkomplex absolvierte, hatten die Sponsoren einen Betrag zugesagt, der die Empfehlung von 0,50 Euro häufig deutlich übertraf. Insgesamt 15 Schulklassen machten sich zeitlich gestaffelt ab 8:30 Uhr auf Trab, und von da an hatten die Helfer keine ruhige Minute mehr: Nach jeder Runde gab es einen Stempel auf Handrücken, Unter- und Oberarm, Ellbogen, T-Shirt, Laufzettel oder auf ausdrücklichen Wunsch sogar auf die Stirn. Manche Läufer sammelten auch ihren ?Lieblingsstempel? bei ihrem immer gleichen bevorzugten Stempler. Die Stempel flitzten nur so hin und her zwischen Stempelkissen und Arm etc., und zeitweilig konnten sogar vier Stempler gleichzeitig den Andrang nur mit Mühe bewältigen und einen Stau der kleinen begeisterten Läufer mit ihren hochroten Köpfen und schweißnassen Haaren gerade noch vermeiden.
Schließlich war manchmal kaum noch eine freie Stelle zwischen Handrücken und Oberarm aufzufinden, und mehr als 20 Stempel auf einem Kind waren keine Seltenheit. Manche Lehrer waren über die sportlichen Leistungen ihrer Zöglinge selbst überrascht: Wo im Sportunterricht vielleicht nur eine Pflichtübung abgeliefert worden war, da wurde bei dieser außergewöhnlichen Wettbewerbssituation vor Begeisterung das Letzte gegeben. Die Helfer mussten oft mahnen, zwischendurch mal eine Pause zu machen und etwas zu trinken.

Die Sponsoren dieses Laufs werden nicht zu beneiden sein: Mit einem derartigen Eifer und Gesamtaufkommen an erlaufenen Stempeln werden sie nicht gerechnet haben, und das wird sie teuer zu stehen kommen. Freuen können sich dagegen die kranken Kinder, denen diese Aktion zugute kommt. Ein Teil des erlaufenen Geldes geht an den Freundeskreis der Hardtwaldschule.

Freuen kann sich auch der Lauftreff des TV Seulberg: Bei dieser Begeisterung der Kinder fürs Laufen wird sich Zahl der Jogger in einigen Jahren explosionsartig vermehren! Was nicht im entferntesten als PR-Veranstaltung geplant war, könnte auf lange Sicht eine ungeheure Steigerung der Mitgliederzahl bewirken. - Siehe auch:  Bildergalerie


Unsere Abteilungen
Unsere Sponsoren